Wahl des Kirchenvorstands 2018

Logo Ich glaub. Ich wähl.

Liebe Mitglieder der Gustav-Adolf-Gemeinde,

"Ich glaub. Ich wähl." - unter diesem Motto findet am 21. Oktober die Kirchenvorstandswahl statt.

Mit der so genannten "3. Kanzelabkündigung" wurden im Gottesdienst die folgenden 17 Personen bekannt gegeben, welche sich für unsere Gemeinde als Kandidaten zur Verfügung stellen.

Hinter jedem Namen finden Sie schon bald eine kurze Vorstellung des Kandidaten. Klicken Sie einfach auf den Namen.

 Frau Gerlind Antritter

 Herr Rüdiger Heuermann

 Herr Norbert Pietsch

 Herr Dieter Bliesener

 Herr Michael Himmelstoß

 Frau Steffi Sochocki

 Frau Sylvia Boltner

 Frau Angelika Klinger

 Frau Beate Walk

 Frau Susanne Flachmann

 Herr Thomas Molinaro

 Herr Heiko Witzke

 Herr Martin Garbers

 Frau Katja Motschmann

 Frau Angela Zielke

 Herr Fritz Hespelt

 Herr Thomas Pesth

 

 

Vom Kirchengemeindeamt haben wir inzwischen das Wahlberechtigtenverzeichnis erhalten. Wenn Sie wissen wollen, ob Sie in diesem Verzeichnis auch mit Ihren korrekten Daten enthalten sind, können Sie dies bis zum 5. Oktober (zwei Wochen vor dem Wahltag) im Pfarramt erfahren –  zu den üblichen Bürozeiten.

Für die Kirchenvorstandswahl 2018 wurde von der Landeskirche die allgemeine Briefwahl festgelegt. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der evangelisch-lutherischen Kirche, die über 16 Jahre alt sind bzw. über 14 Jahre alt und konfirmiert sind. Nach den Sommerferien bekommen Sie alle Wahlunterlagen mit den erforderlichen Informationen per Post zugesendet.

Auf dem Wahlschein sind unsere 17 Kandidaten aufgeführt. Sie können maximal acht Stimmen vergeben. Pro Kandidat darf nur eine Stimme vergeben werden.

Ein Stimmzettel wird ungültig, wenn

  • gar kein Name gekennzeichnet ist,
  • mehr als acht Stimmen vergeben sind.

Abgegebene Stimmen sind ungültig,

  • wenn diese für (zusätzliche) Personen abgegeben werden, die nicht auf dem Stimmzettel stehen,
  • bei denen nicht deutlich zu erkennen ist, wer gewählt werden sollte.

Ihre ausgefüllten Wahlunterlagen können Sie im Pfarramt persönlich abgeben, im Briefkasten einwerfen oder (ausreichend frankiert) per Post zusenden.

Am Wahltag, dem 21. Oktober, wird es auch ein Wahllokal geben. Der Kreuzgang ist wieder als zentrales Wahllokal festgelegt. Hier können in der Zeit von 11 bis 13.30 Uhr diejenigen noch ihre Stimme abgeben, die bis dahin nicht an der Briefwahl teilgenommen haben.

Am Sonntag, dem 23. September, findet nach dem Gottesdienst eine Gemeindeversammlung statt. Hier haben Sie die Möglichkeit, den derzeitigen Kirchenvorstand zu der zu Ende gehenden Amtszeit zu befragen. In der Hauptsache aber sollen Sie die neuen Kandidatinnen und Kandidaten persönlich kennen lernen können.

Der Vertrauensausschuss