Konzerte

40 Jahre Kirchenmusik – Johannes Geyer lebe hoch, hoch, hoch.

Am Sonntag, den 24. September, ab 16.00 Uhr feiern wir das Dienstjubiläum unseres Kirchenmusikers Johannes Geyer mit einem Festkonzert und anschließendem Empfang.
Das Besondere an diesem Jubiläum ist neben der runden Summe der vielen Dienstjahre vor allem der Umstand, dass ältere Gemeindemitglieder Johannes von klein auf kennen. Das soll an diesem Tag auch zur Sprache kommen und sichtbar werden.
Ab 16.00 Uhr erklingt in der Gustav-Adolf-Kirche festliche Chormusik mit Pauken und Trompeten, Oboen, Cembalo und Streichinstrumenten.
Die Solistinnen Christa Hell, Ursula Bommer, und die Solisten Taro Takagi und Thomas Ruf, der Kirchenchor St. Konrad, Haar, der Kirchenprojektchor Zum Guten Hirten, Oberhaching sowie unser Projektchor singen unter der Leitung von Johannes Geyer „Zadok the Priest“ (Coronation Anthem I von Georg Friedrich Händel), „Te Deum laudamus“ (Johann Christian Bach) und „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“ (Kantate 137 von Johannes Sebastian Bach).
Dieses Konzert wird musikalisch ein Ohrenschmaus und wird das 40- jährige Jubiläum musikalisch würdigen.
Im Anschluss laden wir die Gäste und die Musiker zu einem Empfang in das Gemeindehaus ein. Wir werden unseren Kirchenmusiker noch mit Worten und Bildern feiern und unseren Dank zur Sprache bringen. Getränke, Sekt und kleine Häppchen wird es auch geben.
Wir freuen uns auf diesen Tag und laden herzlich dazu ein.
Pfarrer Stefan Ammon

Gaudete omnes

Freuet Euch alle!

Adventliche Musik für Zink und Posaune, Gambe, Violoncello und Theorbe
Chormusik von Andreas Hammerschmidt, Heinrich Isaac, Michael Praetorius, Samuel Scheidt, Heinrich Schütz, Ludwig Senfl und anderen Komponisten
Traditionelle Lyrik und moderne Prosa
Erwartung und Freude, Meditation, Nachdenken
 
Johannes Geyer lädt Sie gemeinsam mit dem Ensemble CordAria, dem Mendelssohn Chor München und der Schauspielerin Katharina Meinecke
zu einem festlichen Konzert mit Rezitation zum Beginn des neuen Kirchenjahres ein.
 
Samstag vor dem 1. Advent, 2. Dezember 2017, 17.00 Uhr
 
Der Eintritt ist frei - wir freuen uns über Spenden zur Deckung der Unkosten